Was "passiert" in einer systemischen Beratung?

Klärung des Problems

Systemische Beratung hilft Klienten, die sich in einer zeitlich begrenzten Phase der Klärung, Neuorientierung und Veränderung befinden. Meine Beratung ist hierbei von einer lösungsorientierten Grundhaltung gekennzeichnet. Dabei gehe ich davon aus, dass die Menschen über alle Ressourcen verfügen, die für eine Problemlösung hilfreich sind. Diese Ressourcen werden nur derzeit noch nicht voll genutzt.

 

Vielleicht beschäftigen Sie sich zum aktuellen Zeitpunkt mit einigen, eventuell sogar widersprüchlichen Gefühlen und Gedanken. Dann kann es im ersten Schritt hilfreich sein, dass wir zunächst gemeinsam Ihre unterschiedlichen Problemfelder, z.B. auf privater, gesundheitlicher, beruflicher und sonstiger Art, sortieren und klären.

 

Für diese erste Phase können, wie in der gesamten Beratung, kreative Methoden zur Unterstützung zum Einsatz kommen.

 

Im nächsten Schritt schauen wir, welcher Themenbereich der für Sie wichtigste darstellt, wo also „der Schuh am meisten drückt…“.  

Entwicklung von Lösungsmöglichkeiten

Anschließend unterstütze ich Sie in der Entwicklung von Lösungsmöglichkeiten zu dem von Ihnen definierten Ziel. Der Perspektivenwechsel stellt mit Hilfe von geeigneten systemischen Methoden einen wichtigen Bestandteil der Beratung dar.

 

Denn so werden Möglichkeiten sichtbar, die bisher überhaupt nicht in Betracht gezogen wurden.  

Aktivierung vorhandener Ressourcen

Hierbei kann es hilfreich sein, Ihre Wahrnehmung zu schulen, um bereits vorhandene Ressourcen zu erkennen. Denn dann können Sie diese sinnvoller und verstärkt im allgemeinen Alltag nutzen. Somit können sich Ihre Verhaltensfähigkeit und Persönlichkeit weiter entwickeln, Beziehungen sich verändern und Konflikte geklärt werden.

 

Neben der systemischen Methode nutze ich hierfür unter anderem auch das Achtsamkeitstraining.