Entwicklung der systemischen Beratung und Therapie

Die systemische Beratung und Therapie entwickelte sich in den 1950er Jahren. Mehrere bedeutende Persönlichkeiten waren an dieser Entwicklung maßgeblich beteiligt, so sind z.B. Carl Rogers, Paul Watzlawick und Virginia Satir zu nennen.

 

Hierbei waren die Ansätze der humanistischen Psychologen genauso mitentscheidend wie Aspekte aus der Psychoanalyse nach Sigmund Freud. Aus dieser Zeit haben sich verschiedene systemtherapeutische Modelle entwickelt, die heute in Beratung und Therapie eingesetzt werden.

 

Ein besonderes Augenmerk galt damals zunächst der Familientherapie. Doch mittlerweile ist schon seit längerem bekannt, dass die systemischen Ansätze mit spezifischen Konzepten und Methoden auch in der Einzelberatung und Psychotherapie sinnvoll eingesetzt werden können.

 

Hierbei ergänzen oder überschneiden sich diese Modelle gegenseitig und bieten so der Beraterin und Therapeutin ein breites Handlungsspektrum.

 

Auf den folgenden Seiten können interessierte Leser Einiges über die systemische Beratung und Therapie erfahren.