Systemische Therapie


Belastungen durch einschneidende Lebensereignisse

Menschen fühlen sich sehr individuell belastet durch einschneidende Lebensereignisse, wie z.B. Trennungen, Krankheit, Tod oder Veränderungen im Privat- oder Arbeitsleben.

Mögliche Reaktionen des Körpers und der Seele

Auch die Bewältigung der schwierigen Lebensumstände variiert von Mensch zu Mensch. Nicht immer gelingt es uns, angemessen und sinnvoll auf Veränderungen im Leben zu reagieren. So kann es auf einer Bandbreite die Verhalten von Flucht, Starre und Angriff geben. Meistens erweisen sich jedoch diese unbewussten „Verzweiflungstaten“ als nicht geeignet und es zeigen sich viele unerwartete „Nebenwirkungen“.

 

Bei längerfristiger oder ungeklärter Problematik kann sich dies in vielfältiger Weise auf körperlicher und psychischer Ebene äußern.

 

Haben Sie eine Empfehlung Ihres Hausarztes für eine Therapie oder stellen Sie selbst einige dieser Veränderungen an sich fest:  

  • Schlafen Sie schlecht ein oder nicht durch? Wachen Sie oft auf und liegen grübelnd im Bett?
  • Sind sie häufig oder dauerhaft angespannt und nervös?
  • Fühlen Sie sich in manchen Situationen überfordert? Ermüden Sie leicht?
  • Sind Sie leichter reizbar? Haben sich in Ihrem direkten Umfeld Beziehungen verändert/ verschlechtert, sei es auf privater oder auch beruflicher Ebene? Erscheint das Konfliktpotential in den Beziehungen erhöht?
  • Fühlen Sie sich in manchen Situationen wie gelähmt?
  • Haben Sie Schwierigkeiten, sich zu konzentrieren oder etwas zu merken?
  • Haben Sie sich von Familie und Freunden zurückgezogen?
  • Fällt es Ihnen schwer, sich für Aktivitäten zu motivieren?
  • Ändert sich ihre Stimmung sehr schnell?
  • Ist Ihre Stimmung häufig sehr gedrückt?
  • Haben sich bei Ihnen körperliche Symptome entwickelt (Bsp. Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Rückenschmerzen, Bewegungsapparat), für die keine organische Ursache festgestellt werden konnte?
  • Leiden Sie unter diesen Veränderungen?

Wenn Sie einige dieser Fragen mit einem „Ja“ beantworten, könnte eine genauere Abklärung im Rahmen einer psychiatrischen Diagnostik und Erstellung eines psychopathologischen Befundes sinnvoll sein. Dies gehört zu meinen Tätigkeiten als Heilpraktikerin für Psychotherapie.

 

Nach Abschluss der Anamnese besprechen wir gemeinsam die weitere Vorgehensweise und gegebenenfalls ergänzende Behandlungsmöglichkeiten.

Behandlungsmöglichkeiten

Vielleicht stellen Sie sich zum aktuellen Zeitpunkt folgende Fragen: Was kann ich tun, damit es mir wieder besser geht? Wie erkenne ich Handlungsalternativen? Was hilft mir aktuell und künftig, um meine Probleme besser lösen zu können? Und wie etabliere ich diese neuen Bewältigungsstrategien?

 

Als systemische Beraterin und Therapeutin vertraue ich darauf, dass im Menschen bereits alle erforderlichen Ressourcen vorhanden sind, um sinnvolle Veränderungen herbeizuführen und unsere Probleme zu lösen. Wir können nur nicht immer auf diese Fähigkeiten zum geeigneten Zeitpunkt zugreifen.

 

Diese Stärken und Kompetenzen jedes einzelnen Menschen werden in einer systemischen Therapie gefördert und gefestigt. Bildlich gesprochen ist das Ziel einer Therapie, dass Sie sich Ihrer „Handwerkszeuge“ für die Bewältigung von Problemen bewusst werden und diese künftig gezielter einsetzen können. Gleichzeitig trägt dies bei verschiedenen Krankheitsbildern zur Linderung und Heilung bei. Die wissenschaftliche Wirksamkeit der systemischen Therapie ist seit 2008 bestätigt.